Unterauftragnehmer

SIBIS Institut für Sozialforschung und Produktberatung GmbH - Dr. Sibylle Meyer

Das SIBIS Instituts für Sozial-forschung und Projektberatung GmbH berät Unternehmen, Hochschulen, Projektverbünde, Bundesländer sowie nationale und internationale Ministerien in Richtung einer nutzerzentrierten Innovationsstrategie. Schwerpunkt der Forschung sind die Möglichkeiten, mit Technik-Dienstleistungsinnovationen die Folgen des demographischen Wandels im Sinne der Nutzer zu adressieren. Das SIBIS Institut untersucht mit den Methoden der empirischen Sozialforschung die Anforderungen an innovative Lösungen und analysiert die akzeptanzfördernden und –hemmenden Faktoren auf individueller und gesellschaftlicher Ebene. Es führt Studien zur Technikakzeptanz, ethischen Fragen und sozialpolitische Implikationen von AAL, Durchführung und Evaluation von Feldversuchen und Nutzerstudien durch und erarbeitet Leitlinien und Vorschläge, wie Technologien, Produkte und Dienstleistungen im Sinne der Nutzer optimiert werden können. Das SIBIS Institut berät Projekte, Forschungsverbünde sowie nationale und internationale Forschungskonsortien bei der Konzeption und Durchführung von Forschungs- und Anwendungsprojekten.
Dr. Sibylle Meyer (Institutsleitung) ist im Forschungsfeld „AAL/Ambient Assisted Living“ in verschiedenen Funktionen tätig: u.a. Sprecherin des AAL-Expertenrates des BMBF, stellvertretende Vorsitzende des Forschungsrats der Steiermark/Österreich, Mitglied des Programmkomitees der deutschen AAL-Kongresse, Leitung einer nationalen Arbeitsgruppe der BMBF/VDE Innovationspartnerschaft AAL (2008-2012), Gründungsmitglied „vernetzt Leben Berlin“, Beiratstätigkeit zur Unterstützung verschiedener nationaler und internationaler AAL-Projekte, Vorhaben der Servicerobotik im demographischen Wandel, Ethikstudien, Mitglied in verschiedenen Fachausschüssen, nationalen und internationalen Gremien.

 EHLERS, EHLERS & PARTNER – RECHTSANWALTSSOCIETÄT - Dr. iur. Christian Rybak

Die Rechtsanwaltssocietät Ehlers, Ehlers & Partner mit Standorten in München und Berlin gehört zu einer der führenden Anwaltskanzleien in Deutschland im Bereich Medizinrecht / Life Sciences. Seit nunmehr 25 Jahren werden Leistungserbringer, Hersteller, Behörden und Verbände in allen relevanten Fragen aus dem Bereich Life Sciences im Sinne einer „fullservice-Beratung“ betreut.
Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. Rybak berät Unternehmen im In- und Ausland, Ärzte, Standesorganisationen und Behörden in allen relevanten Fragen aus dem Bereich Medizinrecht / Life Science. Namhafte pharmazeutische Unternehmen und Medizinproduktenhersteller werden von ihm in allen wesentlichen Facetten des Wirtschafts- und Medizinrechts betreut. Zu seinen Tätigkeitsfeldern zählen neben den Aspekten des Wettbewerbs- und Kartellrechts (einschließlich Heilmittelwerberecht) auch gesundheitspolitische Themen, die Gestaltung von gesellschaftsrechtlichen Modellen sowie die strategische Beratung. Auch im Hinblick auf die Erstattung bzw. Verordnungsfähigkeit von Arzneimitteln und Medizinprodukten sowie in Bezug auf abrechnungsrechtliche Fragestellungen ist Dr. Rybak stets kompetenter Ansprechpartner.
Forschung und Lehre: Dr. Rybak ist Lehrbeauftragter der Universität Witten/Herdecke und ist Dozent an der School of Tax and Business Law der Universität Münster.
Dr. Rybak ist Verfasser zahlreicher Publikationen und hält Vortrags- und Lehrveranstaltungen ab. Als gefragter Referent ist er dabei auch für Unternehmen im Rahmen der Führungskräfte- und Mitarbeiterschulung tätig.
Ausbildung: Universität Bayreuth; OLG München; Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften
Mitgliedschaften: Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI); Deutsche Gesellschaft für Telemedizin; Deutsch-Amerikanische Juristenvereinigung

 

Dr. Evandro Gouvea

Dr. Evandro Gouvea promovierte 1999 an der Carnegie Mellon University, USA. Er ist ein Consultant in Sprachtechnologien. Dr. Gouvea war ein Software-Entwickler bei der European Media Laboratoty GmbH, Prin-cipal Research Staff Member bei Mitsubishi Electric Research Labs, ein Research Associate an der Carnegie Mellon University und Speech Scientist bei Vocollect, Inc. Er hat aktiv als Designer und Entwickler zum Open-Source-CMU Sphinx 4 Spracherkennungssystem beigetragen Seine Forschungsinte-ressen umfassen Voice Search und Large Vocabulary Spracherkennung Systeme, insbesondere die Wirkung von Out-of-Vocabulary Wörtern. Er arbeitete auch an der Verbesserung der Audioqualität in revereranten Umgebungen mit Mikrofon-Arrays. Dr. Gouvea ist ein Mitglied der IEEE-SPS und der ISCA.

TOP